Hier finden Sie Informationen über unser Leistungsspektrum im stationären Bereich.


HNO-Stationen / Kinderstation

Die Universitäts-HNO-Klinik verfügt über 3 Stationen mit 90 Betten sowie über eine variable Belegung im Patientenhaus der Universitätsmedizin Mannheim. Die Stationen sind in der überwiegenden Mehrzahl mit Zweibett-Zimmern ausgestattet, alle Zimmer verfügen über eigene Nasszellen mit Toilette und Dusche.


In die Station 1-34 ist die Kinderstation der HNO integriert. Die Mitaufnahme einer Begleitperson, z.B. Mutter oder Vater, wird von uns unterstützt. Sofern die zuständige Krankenkasse eine medizinische Indikation für die Mitaufnahme einer Begleitperson erkennt, entstehen keine weiteren Kosten. Da die einzelnen Kassen derzeit unterschiedliche Kriterien für das Vorliegen einer solchen Indikation haben, empfehlen wir dies im Vorfeld einer geplanten stationären Aufnahme mit der Krankenkasse zu klären. In der Regel jedoch werden bei Kindern bis zum 6. Lebensjahr die Kosten übernommen. Bei Kindern mit eingeschränkter Verständigungsmöglichkeit, dem Vorliegen von Behinderungen, ausgeprägter Trennungsangst oder bei einer schweren Erkrankung des Kindes wird die medizinische Indikation in aller Regel nicht in Frage gestellt. Für die Begleitperson wird ein Bett bereitgestellt. Begleitpersonen z. B. alleinerziehende Mütter, die nicht in der Lage sind gleichzeitig ein zweites Kind zu versorgen, erhalten ein zusätzliches Bett für ihr zweites Kind unter Aufpreis von 20€ pro Nacht.

Für die Begleitpersonen steht eine große Essensauswahl im Casino zur Verfügung. Sie erhalten von der Pflege einen Essensanforderungsschein für unser Casino. Dort haben Sie eine Auswahl an warmen und kalten Speisen, Kuchen, Getränke und im Sommer auch Eisspezialitäten. Für die Kinder gibt es einen eigenen Speiseplan mit Kindermenü. Für die Kinder nach einer Tonsillektomie bzw. Gaumenmandel-Operation steht zusätzlich Wassereis sowie Milchspeiseeis zur Verfügung. Schulkinder mit einem längeren stationären Aufenthalt können auf Anfrage durch einen Lehrer betreut werden. Die Kinderstation verfügt über ein großes Kinderzimmer mit kindgerechter Einrichtung. Weiterhin stehen mehrere Zweibettzimmer zur Verfügung. Kindersicherung an Steckdosen und abschließbare Balkontüren sind vorhanden.

Die Besuchszeit für unsere Kinderstation ist von 8.00 Uhr morgens bis 20.00 Uhr abends. Die Entlasszeiten sind in der Regel zwischen 9.00Uhr und 11.00 Uhr.


Operatives Spektrum

Die Universitäts-HNO-Klinik Mannheim bietet als Krankenhaus der Maximalversorgung das gesamte Spektrum der Kopf-Hals-Chirurgie an. Hierzu zählen Operationen an den Ohren, der inneren und äußeren Nase, im Mund und Rachen, an Gesicht und Gesichtsschädel, am Kehlkopf, der Luft- und Speiseröhre und an den Weichteilen des Halses. Jährlich werden an unserer Klinik etwa 6000 Eingriffe bei Erwachsenen und Kindern durchgeführt. Es gilt der Facharztstandard. Je nach Art des Eingriffes werden die Operationen unter Vollnarkose, unter Teilnarkose oder unter alleiniger örtlicher Betäubung vorgenommenen. Ein Team von erfahrenen Anästhesisten gewährleistet, dass alle Eingriffe - auch bei Patienten mit hohem Operations- und Narkoserisiko - mit der notwendigen Sorgfalt durchgeführt werden können. Für die postoperative Betreuung stehen neben einem besonderen Aufwachbereich eine Wach- und eine Intensivstation zur Verfügung, um auch in schwierigen Situationen für die Sicherheit unserer Patienten sorgen zu können. Dementsprechend sind alle Möglichkeiten gegeben, Operationen sowohl sowohl stationär als auch ambulant vorzunehmen.


Die Pflege stellt sich vor

Wir sind rund um die Uhr für Sie da - 365 Tage im Jahr.

Am Aufnahmetag erheben wir mit Ihnen und Ihren Angehörigen eine Pflegeanamnese und informieren sie über die Begebenheiten auf Station. Sind Fragen offen geblieben können Sie sich in einem Informationsordner für Patienten weiter informieren oder diese mit unseren langjährigen, erfahrenen Mitarbeitern besprechen. In Zusammenarbeit mit der Schmerzambulanz im Haus haben wir einen Schmerzstandard erarbeitet, nach dem wir Ihnen nach einer OP Schmerzmedikamente verabreichen können. Zusätzlich steht eine qualifizierte Schmerzschwester beratend zur Verfügung. Patienten mit Tumorerkrankungen werden von ausgebildeten onkologischen Fachschwestern betreut und beraten. Sollten Sie nach Entlassung zuhause weiterhin Unterstützung oder eine pflegerische Betreuung benötigen, so stellen wir rechtzeitig vor der Entlassung den Kontakt zum Pflegeservicezentrum ( Sozialarbeiter, Brückenpflege, Pflegeüberleitung ) her. Gerne helfen wir auch bei der Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen

Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme die folgenden Dinge mit, die Ihnen den Aufenthalt angenehmer machen und die Betreuung verbessern helfen:

  • Ihre Medikamente / Medikamenteneinnahmeplan
  • Kleidung für den Tag und die Nacht
  • Handtücher und Hygieneartikel
  • Bitte bringen Sie keine Wertgegenstände mit !!!
  • Nehmen sie sich etwas gegen die Langeweile mit

Um Ihren Angehörigen bei einem Besuch langes Suchen zu ersparen, geben Sie ihnen bitte die Hausnummer (Haus 1), die Ebene, die Stationsbezeichnung und die Zimmernummer ihrer Station an.

Unsere Stationen:

HNO 1-34

Haus 1, Ebene 3
Stationsleitung: Beate Nowak

IDS Augen / HNO 1-21 / Schlaflabor 1-23

Haus 1, Ebene 2
Stationsleitung: Christiane Konradi
Stellv. Stationsleitung: Petra Wenzel